Donnerstag, 18. Oktober 2012

Cap Craft-Along Etappe 2...

... ziemlich spät und ganz schnell auch von mir heute, da ich mich im Moment total im "Uni-Erstsemester-Einführungswochen-Stress" befinde... Aber da ich nicht weiß, ob ich morgen dazu komme, quetsche ich diesen Post lieber noch heute früh zwischen Frühstück und einen Studienberatungs-Termin. ;)

Bei dieser Etappe geht es um folgende Fragen:

Etappe 2: Meine Wahl
Welches Modell wird mein Cap 2012?
  • gewählte Technik, Material und Farbe 
  • Nach einer Anleitung oder Freestyle?
  • Ist mein Modell ein Selbstgänger oder erwarte ich Stolpersteine?
  • Welche Fragen möchte ich klären, bevor ich loslege? 

Letzte Woche hatte ich ja schon angekündigt, dass es sehr wahrscheinlich dieses Modell wird und darauf ist dann auch schlussendlich meine Wahl gefallen:

Bild von hier
Es passt einfach finde ich besser zu dem Schal und den Handschuhen, die ich mir im Moment stricke und das andere Modell hebe ich mir deshalb für später auf. ;) Was das Garn angeht, habe ich mich natürlich für dieselbe Wolle entschieden, die ich auch für meinen Schal und die Handschuhe verwende und zwar dieses hier in Gelb. Da das Garn, das ich schon habe, natürlich nicht auch noch für eine Mütze reicht, habe ich auch schon nachbestellt und die Bestellung incl. Nadeln ist bereits angekommen. Theoretisch kann es also jetzt sofort losgehen! Naja, leider eben nur theoretisch. ;) Fertig werde ich bis zur letzten Etappe ganz bestimmt, ich bin nur gespannt, wie weit ich beim Zwischenstand in einer Woche bin! :D Ein paar Stolpersteine erwarte ich nämlich beim Stricken, auch wenn ich das Zopfmuster eigentlich schon vom Schal kenne. Aber dank eurer ermutigenden Kommentare vom letzten Mal wage ich mich trotzdem einfach mal an diese Mütze!

Zwei Fragen habe ich jetzt schon, vielleicht könnt ihr mir da ja weiterhelfen?
  1. In der Anleitung oben neben dem Bild steht, dass man eine Rundnadel und ein Nadelspiel braucht. Aber eigentlich müsste es doch auch nur mit der Rundnadel gehen, oder? In der Anleitung wird dann nämlich auch nicht darauf hingewiesen, ob/wann man zum Nadelspiel wechseln soll... Oder stehe ich da irgendwie auf dem Schlauch? :D
  2. Nachdem ich das Bündchen gestrickt habe, soll ich ja laut Anleitung zur Rundnadel 4 wechseln und dann eine Runde lang  je 2 Maschen rechts in die ersten 4 rechten Maschen stricken, so dass ich dann am Ende auf 8 rechte Maschen komme. Vom Prinzip her verstehe ich das, aber heißt das, dass ich ganz normal immer eine Masche zunehme? Oder bedeutet es, dass ich den Faden durch jede rechte Masche zweimal "durchziehe" und erst beim zweiten Mal die Masche mit abhebe? (Falls ihr versteht, was ich meine. ;))
Es wäre toll, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet! :) Ansonsten ist bis jetzt alles klar und ich denke, am Wochenende geht's dann irgendwann "so richtig" mit dem Stricken los. :) Da werde ich dann hoffentlich auch Zeit haben, hier bei Hella vorbeizuschauen! Ich bin nämlich schon riesig gespannt darauf, für welche Modelle ihr alle euch entschieden habt! :)

Ganz liebe Grüße,
Anja
 

Kommentare:

  1. Da habe ich überhaupt keine Ahnung von...
    >>> wünsch Dir viel Spaß bei Deiner Einführungswoche und beim feiern ;o)))
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Anja,

    ich versuchs mal.....
    also Du brauchst auf jeden Fall das Nadelspiel, da man zum Schluß (man fängt ja vermutlich unten an mit der Mütze) nicht mehr mit der Rundnadel stricken kann. Die Maschen sind zu wenig für eine Rundnadel. Du könntest eher auf die Rundnadel verzichten und die Mütze komplett mit dem Nadelspiel stricken. (nur unten, beim Anfang bzw. bis zu den ersten Abnahmen könnten Dir mit dem Nadelspiel schnell die Maschen von den Nadeln purzeln, deshalb nimmt man da besser die Rundnadel). Du wechselst von Rundnadel auf das Nadelspiel nach Bedarf, also in dem Moment wo Du selber das Gefühl hast es geht jetzt langsam nicht mehr mit der langen Rundnadel. Das merkst Du dann auf jeden Fall beim Stricken!
    ...und zu 2 würde ich das so verstehen daß es sich einfach um normale Zunahmen handelt. Die müssen vermutlich wegen den Zöpfen gemacht werden, diese machen die Strickarbeit ja etwas enger. Ich würde nicht 2 x die Masche abstricken, sondern einfach den Querfaden verschränkt rechts abstricken, also eine ganz normale Zunahme arbeiten, bzw. mehrere dieser Zunahmen machen, so daß Du auf diese 8 Maschen für den Zopf kommst.

    Hoffentlich habe ich Dich jetzt nicht verwirrt ????

    GLG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Du kannst die Rundnadeln im Prinzip auch bis zum Schluss verwenden, wenn du mit der Magic Loop-Methode strickst. Anleitungsvideos dafür findest du ganz viele auf youtube. Ich mag diese Methode sehr gerne und stricke nicht so gerne mit dem Nadelspiel, aber das ist wahrscheinlichkeit Geschmacksache.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Stricken! Ich freu mich auch schon auf meine Haube!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Ich warte mal gespannt ab, dass Modell sieht ja klasse aus :)
    Die Sache mit Nadelspiel/ Rundnadel ist bei mir auch so, ich stricke jetzt einfach nur mit der Rundnadel, habe kein passendes Nadelspiel. Wird schon schief gehen. Die Erklärung von Christiane klingt aber logisch ;)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anja,
    unglaublich was du alles machst und schaffst:)))
    und ich habe dich heute auch noch einfach so "getaggt" in meinem Blog. Vielleicht hast du Lust und Zeit daran teilzunehmen.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende!
    Marion

    AntwortenLöschen

Lob, Kritik, Anregungen,... hier dürft ihr alles loswerden, was euch zu meinem Post einfällt! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen eurer Kommentare, denn was wäre mein Blog ohne euch, meine lieben Leser(innen)? Es ist so schön, dass es euch gibt!