Sonntag, 24. Juni 2012

Mein Sonntagslied...

... heute ganz kurz und ohne viel Text: "Your love never fails" von Jesus Culture...


You stay the same through the ages
Your love never changes
There may be pain in the night but joy comes in the morning
[ Lyrics from: http://www.lyricsty.com/jesus-culture-your-love-never-fails-lyrics.html ]

And when the oceans rage
I don't have to be afraid
Because I know that You love me
Your love never fails


words and music by: Chris McClarney & Anthony Skinner

Und dazu ein (diesmal wirklich kurzer ;)) Gedanke von mir:
Gottes Liebe verändert sich nie; sie bleibt immer gleich und gilt allen Menschen. Er - und damit auch seine Liebe - kann nicht versagen! Daran glaube ich ganz fest - auch wenn ich natürlich manchmal auch meine Zweifel daran habe... aber die gehören für mich untrennbar zum Glauben dazu! 

Habt einen schönen Sonntag! :)))

Ganz liebe Grüße,
Anja

P. S. Und wieder gilt: ihr dürft mir in den Kommentaren eure ehrliche Meinung zu meinem Sonntagslied schreiben! Wenn es euch überhaupt nicht gefällt, dann freue ich mich auch darüber, wenn ihr mir das ehrlich sagt! Genauso ist es, wenn ihr mir überhaupt nicht zustimmt, was meinen Gedanken zum Lied angeht! :)

Samstag, 23. Juni 2012

Wenn mich der Ehrgeiz packt...

... und ich ein Ziel vor Augen habe, dann ist das (meistens) ziemlich gut für mein aktuelles Projekt. Das wird dann nämlich (meistens) sehr schnell fertig. So war das auch bei meiner Little Holiday Bag, die ich schon vor fast einem Monat zugeschnitten habe. Die Idee, mir eine Little Holiday Bag zu nähen, hatte ich aber schon im März, als ich Caros wunder-, wunderschöne Handtaschen-Version der Little Holiday Bag  gesehen habe. Kurz darauf habe ich dann noch ihren ebenso schönen Geldbeutel aus dem Meise-mit-♥-Stoff entdeckt und da stand für mich fest: ich muss so eine Tasche in genau der Farb- und Stoffkombination haben! :D Ich habe Caro dann natürlich gefragt, ob es für sie ok ist, wenn ich mir auch eine Little Holiday Bag auf 70% verkleinert, aus Kunstleder und mit dem Meise-mit-♥-Stoff nähe und da hatte sie glücklicherweise gar nix dagegen. :) Also fing ich an, mir die Stoffe und Materialien zusammenzusuchen und irgendwann zuzuschneiden... Lange, lange lag sie dann fertig zugeschnitten in meinem Zimmer herum, wurde mal vom Tisch auf's Bügelbrett, von dort auf's Bett und dann wieder zurück auf den Tisch verlagert - je nachdem, wo und wie viel Platz ich gerade gebraucht habe... :D Dann hat mich aber Anfang dieser Woche eine Freundin gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mit ihr und mit ein paar anderen Mädels zusammen am Samstag, also heute, nach Frankfurt zu fahren... Und wie ich Lust hatte! Und dieser kleine Ausflug hat auch gleich meinen Ehrgeiz geweckt, die Little Holiday Bag bis heute fertigzustellen. :)

Am Mittwoch sah sie noch so aus:


Und nachdem ich am Mittwoch ja mit meinem Me-Made-Mittwoch-Outfit fertig war, konnte ich endlich anfangen sie zu nähen... Und heute sieht sie so aus:




Und ich maaag sie! :D Okay... sie ist nicht perfekt (durch die Verkleinerung des Schnittmusters haben nicht mehr alle Teile genau zueinander gepasst und so musste ich an einigen Stellen etwas tricksen und an ein paar Stellen leider auch eine kleine Falte einbauen...), aber ich mag sie trotzdem! :D

Das Futter innen drin ist nur schwarz und beim Nähen fand ich das plötzlich irgendwie zu langweilig... Aaaber ich habe lustigerweise vor einer Weile mal von Maria (Villa ♥ Stoff) anlässlich ihre 100. Shop-Abonnenten das genau zum Meise-mit-♥-Stoff passende Webband geschenkt bekommen und das hat so endlich seine Bestimmung gefunden...


 ... und zwar innen drin. :) Außerdem hab' ich auch noch eine kleine Webband-Schlaufe angebracht - zum Aufhängen von Schlüsseln oder anderem Krimskrams. ;)

Es tut mir Leid, dass ich euch so mit Bildern überflute, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welche ich zeigen soll und welche nicht. :D Deshalb gibt's auch noch zwei weitere Bilder...

... und so sieht die Tasche "angezogen" aus. ;)

Der Vollständigkeit halber: das E-book zur Little Holiday Bag gibt's hier und hier - aber das wisst ihr sicher alle schon. ;)
An der Tasche fehlt übrigens noch der Schultergurt - und das nur, weil ich noch auf den passenden Schieber warten muss, den ich schon  vor einer Woche bestellt habe... aber es geht finde ich auch ohne. ;) Zuerst hatte ich überlegt, den Schultergurt mit Webband zu verzieren, so wie Jule (landmädel-kreativ) das bei ihrer wunderschönen Little Holiday Bag gemacht hat. Inzwischen neige ich aber eher dazu, ihn auch nur ganz schlicht aus dem schwarzen Kunstleder zu machen...
Der passende Geldbeutel kommt natürlich irgendwann auch noch! (Ohne geht's ja nicht - finde ich zumindest. ;))
Das war's auch eigentlich schon... oder habe ich irgendetwas vergessen? :D

Zum Schluss möchte ich euch noch ein ganz, ganz ♥-liches Dankeschön aussprechen! Zum einen für eure tollen und wirklich sehr hilfreichen Kommentare zu meinem Probekleid und zum anderen für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Me Made Mittwoch vor der Sommerpause!!! Ihr seid soooo toll!!! :)))
Leider hatte ich in den letzten Tagen total wenig Zeit und musste mich meistens zwischen Nähen und Internet, also auch meiner Blogrunde, entscheiden... Wie ihr an der Tasche erkennen könnt, hab' ich mich meistens für's Nähen entschieden. ;) Ich hoffe aber sehr, dass ich morgen Zeit habe, ganz viele eurer Posts der letzten Tage nachzulesen und zu kommentieren! Vor allem das Kommentieren habe ich in den letzten Tagen leider ziemlich vernachlässigt... aber ich gelobe Besserung! :))) Spätestens in einer Woche bin ich dann hoffentlich wieder voll und ganz verfügbar - da ist nämlich unser Abiball und somit auch mein Kleid fertig, das ich jetzt im Laufe der nächsten Woche erst noch nähen muss. :D

Und jetzt verabschiede ich mich ganz schnell von euch und mache mich auf den Weg in Richtung Frankfurt...

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥

Mittwoch, 20. Juni 2012

Me Made Mittwoch: Der Sommer ist daaa!

Naja... zumindest immer mal wieder. ;) Bei uns hat er sich heute zwar versteckt und die Sonne gleich mitgenommen, aber ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, euch heute am aller-, allerletzten Me Made Mittwoch vor der Sommerpause etwas Genähtes zu zeigen. Und zwar heute unter dem von Catherine ausgerufenen Motto "Sommerträume" und die habe ich versucht, für mich persönlich zumindest ein bisschen mit meinem heutigen Outfit zu verwirklichen. :)
Zum Sommer gehört für mich nämlich...
... ganz wichtig: gaaanz viel Sonne!
... auf jeden Fall die Farbe gelb - schließlich ist die Sonne auch gelb. ;)
... gute-Laune-Outfits, also bloooß kein schwarz! ;) (Es sei denn, der Stoff ist schwarz und gelb zusammen... :D)
... Leichtigkeit und deshalb auch möglichst leichte Klamotten. :)

Das alles habe ich versucht, ein bisschen in meinem heutigen Outfit zu verwirklichen:
Auf den Fotos sieht man ja schon ein bisschen, dass ich mir noch etwas unsicher bin, wie ich den Bubikragen verzieren soll. ;)



Mit Brosche oder ohne? Mit Schleife oder ohne? Schleife und Brosche zusammen oder nur eines von beidem oder auch gar nichts? Was meint ihr? :)))

--------------
Unter'm Strich: (In Zukunft würde ich hier gerne bei selbstgenähter Kleidung ganz knapp zusammengefasst das wichtigste aufschreiben, was den Schnitt, Stoff usw. betrifft :) Was haltet ihr davon?)

  • Schnitte: Das Oberteil ist mal wieder eine MaLina (diesmal zur Abwechslung mal ohne Bluseneinsatz und mit Bubikragen), weil ich einfach nicht aufhören kann, den Schnitt zu nähen! :D Der Rock ist ein (Halb-)Tellerrock (oben und unten mit Schrägband versäubert und mit nahtverdecktem Reißverschluss) und nach dieser tollen Anleitung entstanden.
  • Schwierigkeiten/Positives/...: Bei der MaLina ist diesmal sooo viel schiefgegangen... das alles aufzuzählen würde einen eigenen Post in Anspruch nehmen! :D Mit dem Endergebnis bin ich jetzt aber doch ganz zufrieden. :) Und das Tellerrock-Tutorial kann ich euch nur wärmstens empfehlen! Der Tellerrock ist suuuper schnell und sehr einfach genäht! (Es sei denn, man vermisst sich irgendwie und hat dann am Ende einen viel zu weiten Rock, der erstmal enger gemacht werden muss... ;))
  • Zutaten: Der gelbe Pünktchen-Jersey und der schöööne Dutch-Love-Stoff sind beide aus der Villa ♥ Stoff. Den gelben Pünktchen-Jersey gibt's zwar leider nicht mehr, den HH-Liebe-Stoff aber schon und zwar hier. Den weißen Jersey für den Kragen und die Bügeleinlage habe ich beide aus Stoffgeschäften hier bei mir.
  • Kosten: Ca. 17 € (Baumwollstoff - da hat sogar 1m für den ganzen Rock gereicht!) + 15 € (die zwei Jerseys) + ein paar Euros für die Einlage = insgesamt ca. 33 €
  • Suchtfaktor: Der ist auf jeden Fall sowohl beim Rock als auch bei der MaLina gegeben! Also Vorsicht! Lieber nicht nachmachen! ;) Man könnte sehr schnell süchtig werden und nur noch Tellerröcke + MaLinas nähen! ;)))
  • Sonstiges: Die super süße Walfischbrosche habe ich von hier. Eigentlich hatte ich nur diese wunderschöne Apfel-Brosche (meine neue Lieblingsbrosche) bestellt. Beim Öffnen des Päckchens war dann aber noch eine "kleine" Überraschung dabei und zwar dieser tolle Wal! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über dieses "kleine" Extra gefreut habe! :)))
Das war's auch schon, was es zu berichten gibt. :) Jetzt wünsche ich euch noch einen wunderbaren, hoffentlich sonnigen und angenehm warmen Sommer! :))) Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns auch in der Sommerpause bis Ende August ab und zu hier bei mir oder auf euren Blogs "wiedersehen" würden! Wenn nicht, dann freue ich mich auf ein Wiedersehen am 29.8. hier bei Cat, wo sich auch heute wieder ganz viele tolle Damen mit ihren wunderschönen Outfits versammelt haben! Vielen, vielen Dank an Catherine für die Organisation des Me Made Mittwochs!!!  Ich freue mich schon sehr darauf, heute (diesmal leider wieder erst heute Abend) bei euch meine (MMM-)Blogrunde zu drehen! :)))

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥



Dienstag, 19. Juni 2012

Von Probekleidern und andereren Schwierigkeiten...

... handelt dieser Post. Mein Probekleid für den Abiball ist nämlich fast fertig und hat mir auch schon einige kleinere Problemchen bereitet. :D Aber zuerst dürft ihr euch das fast fertige Ergebnis einmal selbst ansehen (fast fertig, weil die Ärmel und der Saum noch fehlen):


Man ignoriere bitte die vielen Falten. ;) Die sind natüüürlich so gewollt! :D
Und hier nochmal die Schnittzeichnung zum Vergleich, wie das Kleid eigentlich aussehen sollte: ;)

Und nun komme ich auch schon zu meinen Schwierigkeiten, die ich mit dem Schnitt/beim Nähen hatte:
Und hier ignoriere man bitte den etwas anderen Nagellack, der nur aus einem Streifen besteht. ;) Den kann man sich übrigens mit ein bisschen Folienstift ganz einfach nachmachen! :D Das wird bestimmt der neuste Trend! :D
  • Wie man auf Bild 1 erkennen kann, hängt der Wickel vorne ziemlich nach unten und sitzt auf jeden Fall nicht da, wo er hingehört. Das kann zum einen daran liegen, dass mir das Oberteil etwas zu weit ist (beim richtigen Kleid schneide ich das auf jeden Fall eine Größe kleiner zu) oder daran, dass der Probestoff (für 1€/m + Versand = insgesamt ca. 8€ für 3,5 m war der unschlagbar günstig) ziemlich dünn ist und eigentlich gar keinen Stand hat. Was meint ihr? Woran hat's eher gelegen? 
  • Das Papier, auf das das Schnittmuster aufgedrucht ist, ist sehr dünn. Vielleicht ist das normal, ich bin es aber z. B. von Farbenmix-Schnittmustern anders gewohnt und hatte deshalb schon beim Abpausen des Schnittes meine Probleme. Das Papier war nämlich so dünn, dass sich Falten gebildet hatten, die fast nicht mehr heraus zu bekommen waren. (Auf dem Bild ein Stückchen weiter oben sieht man ganz gut, wie dünn das Papier ist.)
  • Ich weiß nicht, ob es an den Falten im Papier lag oder ob der Stoff beim Zuschneiden verrutscht ist, aber die Schnittteile haben teilweise nicht perfekt aufeinander gepasst. (Die Belege am Halsloch waren zum Beispiel kürzer als das Halsloch. Zwar nicht viel, aber trotzdem...) Deshalb habe ich mir vorgenommen, das ganze Schnittmuster nochmal abzupausen, damit das hoffentlich beim richtigen Kleid nicht mehr so ist. :)
Abgesehen davon ging das Nähen eigentlich relativ gut. Ich muss gestehen, dass ich mir auch nicht sooo viel Mühe gegeben habe, weil ich ja wusste, dass es "nur" ein Probekleid wird. Beim richtigen Kleid muss ich auf jeden Fall ein bisschen mehr auf gerade Nähte achten. ;)

Und nun zum Positiven (ja, das gab es auch! :D):
  •  Das Schnittmuster (es ist übrigens dieses hier von Simplicity) ist finde ich total gut beschrieben!  Ganz toll finde ich auch, dass es zu wirklich jedem einzelnen Schritt eine Zeichnung gibt, auf der man meistens sehr gut erkennen kann, was mit der Beschreibung gemeint ist. Teilweise finde ich das sogar fast besser als Fotos, weil die Qualität der Zeichnungen natürlich ziemlich gut ist und man eigentlich immer alles erkennen kann.
  • Vom Prinzip her ist der Schnitt gar nicht sooo schwierig. Als schwierig würde ich vor allem die Belege einstufen (wobei man das eigentlich auch relativ gut hinbekommt) und den Vorderwickel, der bei mir, wie bereits oben geschrieben, einfach nicht so richtig sitzen wollte. Ansonsten gibt es aber finde ich keine großen Schwierigkeiten. Beim Vorderteil und Rücketeil muss man zwar Falten legen, aber die gehen fast genauso wie die Kellerfalte, die zum Beispiel der Rock Amy hat und von daher fand ich die auch nicht wirklich schwierig. Ich kann jedem, der vielleicht auf der Suche nach einem etwas schickeren Kleid ist, also auf jedem Fall zu dem Schnitt raten!
Mein Fazit: Meine Probleme lagen wahrscheinlich vor allem darin begründet, dass der Probestoff (was man bei dem Preis natürlich auch nicht erwarten kann) nicht wirklich von guter Qualität war, dass ich bedingt durch das dünne Papier teilweise beim Abpausen des Schnittmusters vielleicht etwas verrutscht bin und/oder die Falten im Papier nicht ganz glatt gestrichen hatte und dass ich teilweise nicht ganz so exakt gearbeitet habe.

Meine Fragen an euch:
  • Soll ich den Vorderwickel gleich ganz weglassen oder ihn nochmal mit meinem richtigen Stoff (ein weinroter Satin-Stoff, der auf jeden Fall mehr Stand hat als mein Probestoff) ausprobieren?  Hier in dieser Rezension steht zum Beispiel, dass diese Hobby-Näherin einfach den Vorderwickel weggelassen hat, weil er bei ihr auch nicht richtig sitzen wollte. Ich finde, das sieht eigentlich gar nicht mal so viel anders aus. Allerdings war gerade dieser Vorderwickel einer der Hauptgründe, weshalb ich mich für das Schnittmuster entschieden habe... Ich mag nämlich solche "Wickel-Effekte" total gerne.
  • Würdet ihr an meiner Stelle für das Oberteil eine oder sogar zwei Größen kleiner wählen? (Im Moment ist alles in Größe 42.)
  • Habt ihr noch andere Änderungsvorschläge/Tipps/... für mich? :)))
Wow! Das war jetzt ein richtig langer Post! Ich hoffe, ihr habt nicht nach der Hälfte gehört zu lesen, weil es sooo viel Text ist! ;) Aber ich musste einfach alles aufschreiben, was mir wichtig war. :D Ich würde mich freuen, wenn ich von euch hören würde, wie euch das Kleid gefällt und was eure Antworten auf meine Fragen sind! Ich bin nämlich für jeden Hilfe dankbar! :)))

Und jetzt will ich unbedingt noch eine schnelle Blogrunde drehen! Ich bin nämlich gestern und heute nur ziemlich selten zum Blog-Lesen und Kommentieren gekommen... Da hab' ich jetzt ganz frisch mein Abi, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich viel weniger Zeit habe als noch vor ein paar Tagen, als ich noch lernen musste! :D

Ganz liebe sommerliche Grüße,
Anja 


Montag, 18. Juni 2012

Ein kleines Geschenk...

... für mein Patenkind ist gestern ganz schnell noch entstanden: ein ganz einfach gehaltener Stoffbeutel aus einem der wunderschönen Dutch-Love-Stoffe...

Ich habe versucht, die Träger so lange zu machen, dass man die Tasche sowohl über der Schulter als auch in der Hand halten kann. Ich hoffe, das funktioniert dann auch in der Praxis. ;)
Ist der Stoff nicht schööön? Ich glaube, ich habe mich verliebt! :D
Und oben links in der Ecke hab' ich endlich mal die "Schreibfunktion" meiner Nähmaschine genutzt und ihren Namen "aufgestickt".
Für ein "normales" Kind wäre das wohl kein sooo tolles Geschenk. Mein Patenkind ist aber kein normales Kind... Sie lebt nämlich in Madagaskar in einem kleinen Dorf ohne Strom und fließend Wasser und ist auch kein "richtiges" Patenkind, sondern ich habe eine Schulpatenschaft für sie übernommen. Wer mehr dazu erfahren will, findet hier ein paar Infos dazu. Ich hoffe sehr, dass mein Geschenk "in Ordnung" ist und zwar im doppelten Sinne: zum einen wünsche ich mir natürlich, dass es meiner Patentochter gefällt, zum anderen ist aber auch wichtig, dass das Geschenk nicht zu wertvoll ist (sonst kann es passieren, dass ein Lehrer den Umschlag vor der Weitergabe an mein Patenkind öffnet und einen Teil des Inhalts behält...) und auch nichts zu Besonderes ist, damit es nicht zu Neid unter den Schülern kommt. Hoffentlich erfüllt mein Stoffbeutel diese Anforderungen...
Ursprünglich wollte ich eigentlich diesen Sommer zu einem Kurzzeit-Hilfseinsatz mit nach Madagaskar fahren, das ging dann aber leider wegen der Einschreibfristen an den Unis nicht (teilweise könnten meine Eltern mich mit einer Vollmacht von mir einschreiben, teilweise muss ich es aber auch selbst machen...) und deshalb habe ich beschlossen, dafür die Schulpatenschaft zu übernehmen. :)

Das war's auch schon, was es an Neuem an diesem Montag von mir zu berichten gibt. :)))
Morgen gibt's wahrscheinlich mal einen Post zu meinem Probe-Abikleid...  Das ist nämlich schon fast fertig! Juchu! :D (Auch wenn ich noch nicht wirklich zufrieden damit bin. ;) Aber dafür näht man sich ja schließlich ein Probekleid. ;))

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥

Sonntag, 17. Juni 2012

(M)ein Sonntagslied...

... ist heute von Brandon Heath, einer der Sänger/innen, die ich total zufällig entdeckt habe.
Wer noch nicht weiß, was es mit dem Sonntagslied auf sich hat, der erfährt ein bisschen mehr dazu hier in meinem Sonntagslied-Post von letzter Woche.
Heute poste ich dazu wieder den Refrain, der für mich hier wieder fast die wichtigste Textstelle des ganzen Lieds ist und dann noch ein paar Gedanken dazu, die mir diesmal beim Hören des Lieds gekommen sind. :)
Das Lied heißt "Give me your eyes" und handelt von Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, dem Blick für andere Leute oder wie auch immer man es nennen will. Ich will damit nicht mit erhobenem Zeigefinger sagen "Du musst Nächstenliebe zeigen!" oder so etwas in der Art. :D Das Lied gefällt mir einfach und zwar sowohl der Text als auch die Musik und deshalb ist es mein heutiges Sonntagslied geworden. :)

Der Refrain hat folgenden Text:

All those people going somewhere
Why have I never cared?

Give me your eyes for just one second
Give me your eyes so I can see
Everything that I keep missing
Give me your love for humanity

Give me your arms for the broken hearted
The ones that are far beyond my reach
Give me your heart for the ones forgotten
Give me your eyes so I can see
(Brandon Heath)


auf Deutsch übersetzt heißt das in etwa:

All diese Leute, die irgendwohin gehen.
Warum habe ich mich nie darum gekümmert?

Gib mir deine Augen, nur für eine Sekunde.
Gib mir deine Augen, so dass ich sehen kann
Alles, was mir die ganze Zeit entgangen ist.
Gib mir deine Liebe für die Menschheit


Gib mir deine Arme für die, deren Herzen zerbrochen sind
Diejenigen, die sich weit außerhalb meiner Reichweite befinden.
Gib mir dein Herz für die Vergessenen.
Gib mir deine Augen, so dass ich sehen kann.

(Sorry für die nicht ganz so gute Übersetzung. ;) 

Falls ihr den ganzen Text nachlesen wollt, findet ihr ihn zum Beispiel hier.
Und hier ist das Lied für diejenigen, die es auch anhören möchten: ;)


 Da Brandon Heath ein christlicher Sänger ist, bittet er in diesem Lied natürlich Gott darum, ihm "seine Augen" oder anders ausgedrückt: seinen Blick und seine Liebe für die Welt, seine Mitmenschen, zu geben. Ich finde aber, dass dieses Lied eigentlich jeden ansprechen kann - egal, welcher Religion oder Konfession man angehört.
Folgende Gedanken sind mir beim Hören nämlich in den Sinn gekommen:
  • Nächstenliebe kann jeder zeigen. Egal ob Buddhist, Muslim, Atheist, Christ, Jude,... Jeder hat die Möglichkeit, anderen zu helfen. Es gibt ja genug Beispiele für Menschen, die sich für andere Menschen einsetzen und dabei teilweise sogar ihr Leben riskieren.
  • Nächstenliebe bedeutet nicht, dass man gleich die ganze Welt retten muss. Meiner Meinung nach fängt die Liebe zu meinen Mitmenschen im Kleinen an. Es kann zum Beispiel schon die ältere Dame in meiner Nachbarschaft sein, die ihre Einkäufe nicht mehr alleine nach Hause tragen kann und für die ich das ja eigentlich erledigen könnte oder der kleine Junge, der in der Stadt seine Mama verloren hat und nun nicht mehr weiter weiß und dem ich bei der Suche helfen könnte oder oder... Es gibt täglich viele, viele Gelegenheiten, ganz kleine Dinge zu tun und so doch anderen zu helfen und zwar im Rahmen meiner Möglichkeiten. (Es kann nun mal nicht jeder Millionen für ein Hilfsprojekt spenden, weil nicht jeder Millionär ist...)
  • Meiner Meinung nach ist es für Christen Pflicht, die Augen nicht vor dem Leid in unserer Welt zu verschließen. Auch wenn man weiß, dass man selbst vielleicht nur ganz wenig bewirken kann (es kann schließlich nicht jeder Bundeskanzler/in werden und die Politik auf die Armen Deutschlands abstimmen ;)) sollte man es finde ich zumindest versuchen - und wenn es, wie gesagt, nur ganz kleine Dinge sind, in denen ich anderen zeige, dass sie mir nicht egal sind.
Leider muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich kein wirklich gutes Beispiel bin, was Nächstenliebe angeht - zumindest nicht oft. Im Fall der älteren Dame, die ihre Einkäufe nicht mehr alleine erledigen kann, würde ich mir wohl denken: "Ach, bestimmt will sie gar keine Hilfe. Und ich will mich ja auch nicht aufdrängen. Außerdem hat sie bestimmt Verwandte, die das für sie erledigen können." Solche oder andere, sagen wir mal "Ausreden", sind eines der Probleme, die ich habe, wenn es um Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft geht. Das ist denke ich auch ganz normal. Es wird ja nicht jeder als Mutter Teresa geboren ;) und ich denke, dass auch die nicht immer alles sofort richtig gemacht hat und auch zwischendurch mal gezweifelt hat, ob das, was sie tut, auch richtig ist.
Ich will aber zumindest versuchen, Stück für Stück, mit Gottes Hilfe, immer mehr Nächstenliebe "zu lernen". Ich glaube nämlich, dass das eine Lebensaufgabe ist...

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel Text und zu viel "Predigt" für euch. :) Ich hab' einfach mal meine Gedanken zum Lied aufgeschrieben und das waren doch einige. :D
Wie bei meinem ersten Sonntagslied von letzter Woche gilt: ihr dürft mir in den Kommentaren alles dazu sagen, was ihr darüber denkt! Ich kann auch Kritik vertragen ;) - sie ist sogar erwünscht! Wenn euch das, was ich geschrieben habe, gar nicht gefällt, dann sagt es mir! Außerdem würde ich mich darüber freuen, zu hören, was eure Erfahrungen zum Thema "Nächstenliebe/Hilfsbereitschaft" sind. Und ob ich eurer Meinung nach heute viel zu viel geschrieben habe und mich bei den nächsten Sonntagsliedern kürzer fassen sollte. :)))

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥

P. S. Falls jemand statt der Live-Version lieber das Musik-Video zum Lied ansehen möchte: auf you tube habe ich es nicht gefunden, aber hier findet man es zum Beispiel. :)



Samstag, 16. Juni 2012

Lagerfeuer + Stockbrot = ein toller Abend

Einen wirklich tollen Abend habe ich am Donnerstag mit ein paar Mädels aus meiner Klasse verbracht. Wir haben ein Lagerfeuer gemacht und dann Stockbrot gebraten (oder sagt man gegrillt/gebacken? :D). Das war sooo lecker! Außerdem gab's noch Bratwürste und für die vegetarische Fraktion (also mich ;)) stattdessen Champignons. Der Abend war sooo schön, dass wir beschlossen haben, ihn auf jeden Fall bald zu wiederholen... :) Meine Kamera hatte ich leider vergessen, aber meine Freundin war so nett, mir ein paar ihrer Handy-Fotos zur Verfügung zu stellen (falls du das jetzt liest: dankeschööön dafür! :))) und die zeige ich euch jetzt einfach mal...


Das bin ich, beim "Rumpelstilzchen-Tanz" ums Feuer herum. :D

Der linke Stock mit dem Pilz war meiner. ;)

Als es dann dunkel wurde, sah das Feuer natürlich besonders toll aus!
Schön war's! Und ich freue mich schon auf's nächste Mal! :)))
Und euch wünsche ich jetzt ein wunderschönes Wochenende! Es sieht ja ganz danach aus als würde sich die Sonne endlich mal in ganz Deutschland etwas länger zeigen!

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥

P. S. Dankeschööön für eure lieben Glückwunsche zu meinem letzten Post! Ganz so schnell erobere ich die Welt aber noch nicht. ;) Während meines Studiums werde ich auf jeden Fall ein oder zwei Auslandssemester einlegen, aber vorerst bleibe ich (leider) noch in Deutschland... Da ich im Juli erstmal ein Praktikum mache und dann während der Sommerferien arbeite, wird es mit dem Urlaub erstmal nichts... (aber auch ohne einen "richtigen" Urlaub werde ich die viele freie Zeit genießen :)) Ich hoffe aber sehr, dass ich im September Zeit für eine kleine Städtereise habe. Auch da bleibe ich wohl vorerst in Deutschland - ich will nämlich uuunbedingt mal nach Berlin und Hamburg. :)))

Freitag, 15. Juni 2012

Ich bin wieder daaa! Und fix und fertig...

... bin allerdings nicht ich, sondern "nur" mein Abi. :D Am Mittwoch war die letzte Prüfung und heute haben wir unsere Noten bekommen und ich bin mehr als zufrieden! Ich wusste im Voraus schon, dass es nicht total schlecht wird, aber am Ende war's dann doch um einiges besser, als ich gedacht hätte. :) Und jetzt bin ich einerseits einfach nur sooo glücklich, andererseits aber auch ziemlich traurig, dass die Schule (zumindest als Schüler ;)) für mich jetzt ein für alle Mal abgeschlossen ist... Rückblickend kann ich nämlich jetzt sagen, dass meine Schulzeit sehr schön und vor allem lustig und auf keinen Fall eines war: langweilig! Falls das jetzt irgendjemand aus meiner Klasse liest: ich werde euch vermissen! :)))
Nach Mittwoch bin ich den Rest der Woche dann sehr entspannt angegangen. Deshalb gab's auch hier nichts von mir zu lesen und zum Kommentieren bin ich auch nicht sooo oft gekommen... Das wird jetzt nachgeholt! Ich hab' mir nämlich für dich nächste Zeit einiges vorgenommen... :))) (Mal sehen, wie viel ich davon dann auch wirklich schaffe. :D)

Und jetzt gibt's zum Schluss noch eine Bild von mir, wie ich die letzten Tage verbracht habe...

 ... mit hochgelegten Füßen und immer die Welt im Blick, die ich ja nun nach meinem Abi erobern werde. ;D

Naja... ein bisschen mehr habe ich schon gemacht. ;) Genäht, gegrillt... aber davon bekommt ihr in den nächsten Tagen noch ein paar Fotos zu sehen! :)))

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥

P. S. Vielen, vielen Dank für eure lieben, guten Wünsche für mein Abi! Im ganzen Prüfungsstress hat es einfach nur gut getan, eure lieben Kommentare zu lesen! :)))
Außerdem hat mir die liebe Danni (Dannilies Bastelwelt) auch noch einen Award verliehen! Vielen, vielen Dank an dieser Stelle nochmal dafür! Ich hab mich sooo darüber gefreut, mich aber trotzdem dagegen entschieden, ihn so richtig "offiziell" anzunehmen und weiterzugeben, weil es mir bei den vielen tollen Blogs, die ich inzwischen kenne, total schwer fallen würde, nur ein paar auszuwählen. :)))  Irgendwann muss ich mir glaube ich mal so ein "No-Awards-Please-Schild" basteln...

Montag, 11. Juni 2012

Berge über Berge...

... findet man zur Zeit bei mir... und nein, ich wohne nicht in der Nähe der Alpen oder eines anderen Gebirges. ;)  Bei mir sieht's nur - freundlich ausgedrückt - zur Zeit etwas chaotisch aus. ;)
Aber ich hab' mir gedacht, ich lasse euch auch an diesen "Chaos-Bergen" mal teilhaben... schließlich will ich euch hier einen Einblick in mein Leben geben und das ist nun mal nicht immer perfekt geordnet. ;)

Fangen wir am besten mit schönen "Bergen" an: Stoffberge! Die wurden bei mir in der letzten Zeit größer und größer, was sich nicht gerade positiv auf meine Ordnung ausgewirkt hat. ;) Als mir dann gestern die meisten Stoffe beim Griff ins Stoffregal von selbst entgegenkamen, habe ich beschlossen, das schleunigst zu ändern und zumindest hier wieder Ordnung einkehren zu lassen. ;) Im Moment wurde der großer Stoffberg aus meinem Regal aber nur umverlagert und zwar auf meinen Tisch... da tummeln sich jetzt dafür viele kleine Stoffberge... ;)


Das ist das "Vorher-Bild"... sobald ich das Regal neu eingeräumt habe, gibt's auch noch ein "Nachher-Bild". ;)

Aber bei mir gibt's nicht nur Stoffberge! Ich habe auch einige "UFO-Berge" zu bieten! ;) Und zwar sind das in meinem Fall lauter unfertige Zuschnitte, die auf ihre Weiterverarbeitung warten...

... zum Beispiel meine Little Holiday Bag + passender Geldbeutel, die schon fertig zugeschnitten und mit Vlieseline und Co. bebügelt sind... aber mehr eben auch noch nicht. ;)
... außerdem wäre da ein Kleid, das jetzt schon sage und schreibe (fast) VIER Monate darauf wartet, endlich fertiggestellt zu werden! Der Beweis: hier habe ich es am 27. (!) Februar schon in genau dem gleichen Zustand gezeigt! :D Ich habe mir aber vorgenommen, es nicht noch einmal vier Monate lang liegen zu lassen. ;)))
... und last but not least: mein Probekleid für den Abiball... DAS hat jetzt wirklich oberste Priorität! So langsam aber sicher sollte ich mich nämlich wirklich mal daran machen, es fertig zu nähen oder besser gesagt: überhaupt erst einmal mit Nähen anzufangen! :D Die Tage bis zum Abiball sind nämlich gezählt...
Immerhin weiß ich seit Kirstins "UFO-Alarm-Post", dass ich mit meinen UFOs nicht allein bin. ;)
Und ihr, was habt ihr für "Nähleichen" im Keller, die ihr schon vor langer, langer Zeit fertigstellen wolltet, was dann aber bis jetzt noch nichts geworden ist? ;) Ich hoffe sehr, dass es das nicht nur bei mir gibt! ;)

Und zu guter Letzt gibt es noch einen weiteren Berg, den ich aber nach meiner letzten Prüfung am Mittwoch sicher ganz schnell abbauen werde: ein Bücherberg! Und zwar vorwiegend mit fremdsprachigen Büchern (was das Lesen nicht gerade erleichtert ;)) ...

Von unten nach oben liegen da:

1. "Werden und Wachsen" von Agnes Sapper. Ein total süßes und schon ziemlich altes Buch (die Originalausgabe erschien glaube ich noch relativ zu Beginn des 20. Jahrhunderts!). Ich mag solche alten Bücher nämlich sehr gerne. :)

2. ein spanisches Buch: "Persecución en Holanda", das von der bemerkenswerten Corrie ten Boom handelt, die im 2. Weltkrieg in Holland zusammen mit ihrem Vater, einem Uhrmachermeister, und ihrer Schwester Juden versteckte, schließlich dabei erwischt wurde und zusammen mit ihrer Schwester in ein Konzentrationslager gebracht wurde, das sie aber (im Gegensatz zu ihrer Schwester) überlebte. Eine wirklich bewundernswerte Frau!

3. Okay... dieses Buch werde ich garantiert nicht durchlesen. ;) Zumindest nicht auf einmal. Das ist nämlich ein "Bilder-Wörterbuch", in dem man zu jedem Gegenstand/Begriff, der abgebildet ist, die jeweilige Übersetzung in 5 Sprachen findet. Da ich ziemlich sprachbegeistert bin, habe ich mir dieses tolle Wörterbuch letztes Jahr während eines Aufenthalts in Frankreich gegönnt. :) Ich weiß allerdings nicht, ob es so etwas ähnliches auch in Deutschland gibt...

4. "Au revoir, les enfants" - ebenfalls ein französisches Buch, das ich mir von einer Freundin ausgeliehen habe und so langsam aber sicher mal lesen sollte, damit ich es ihr zurückgeben kann... ;)

5. Ein Klassiker: "Madame Bovary" - ebenfalls von meiner Freundin geliehen und damit sollte es auch möglichst bald gelesen werden... ;)

6. und 7. zwei Bücher von Tahar Ben Jelloun, einem französischen Schriftsteller marokkanischer Herkunft, von dem zwei Romane mein Seminararbeitsthema waren (die Seminararbeit ist jetzt im bayerischen Gymnasium mit nur 8 Jahren das, was früher die Facharbeit war). Die Bücher hatte ich mir gekauft, als noch nicht sicher war, welche/r seiner Romane Thema meiner Arbeit wird. Gebraucht habe ich sie dann aber nicht und jetzt liegen sie schon länger herum... da ich das bei Büchern aber nicht mag, werde ich sie irgendwann lesen "müssen". ;)

und zu guter Letzt:
8. Emil und die Detektive auf Französisch! :D Ich muss gestehen, dass ich früher ein großer Fan so ziemlich aller berühmten Kinderbücher war... Enid Blyton, Astrid Lindgren,... und auch Erich Kästner. Ich habe ihre Bücher immer und immer wieder gelesen! Deshalb war ich auch total begeistert, als ich diese französische Version in einer süßen kleinen Buchhandlung während unserer Abifahrt in Paris entdeckt habe... jetzt muss ich das Buch nur noch endlich lesen. ;)

Nummer 1, 2 und 5 habe ich vor einer Weile schon angefangen zu lesen... dann blieben sie aber alle drei irgendwie liegen und ich habe erst einmal andere Bücher gelesen. Jetzt will ich's aber endlich in Angriff nehmen und auch diese drei Bücher fertig lesen! :)

Und damit kennt ihr jetzt einige Berge, die es bei mir im Moment gibt. ;)
Natürlich werde ich auch davon berichten, wie ich diese drei Berge (hoffentlich) nach und nach abbaue. ;) Und die Ergebnisse (aus Stoff) werden dann natürlich auch hier gezeigt! :)))

Zum Schluss möchte ich mich noch ganz, ganz ♥-lich bei euch für alle eure vielen lieben Kommentare zu meinem 10. Me Made Mittwoch bedanken! Fast noch ein bisschen mehr habe ich mich aber über eure lieben und vor allem sehr offenen Worte zu meinem ersten Sonntagslied bedanken! Ihr habt mich mit eurer Ehrlichkeit und euren persönlichen (Glaubens-)Erfahrungen wirklich berührt! Vielen Dank dafür! :)))

Fühlt euch umarmt,
Anja

P. S. Ein ganz ♥-liches Willkommen an meine neuen Leser, die sich in den letzten Tagen auf meinem Blog eingefunden haben! Ich freue mich sooo darüber, dass ihr da seid! :)))

Sonntag, 10. Juni 2012

(M)ein Sonntagslied...

... möchte ich euch in Zukunft hier an dieser Stelle jeden Sonntag vorstellen. :)
Wie man rechts in der Sidebar (die heißt doch so, oder? :D ) unter "Wer ich bin..." nachlesen kann, glaube ich an Jesus (und natürlich auch an Gott ;) ) und mein Glaube ist mir ziemlich wichtig und auf jeden Fall ein großer Teil meines Lebens. Da mein Blog nun ja inzwischen (wie bei euch sicher auch ;) ) auch ein Teil meines Lebens ist, will ich hier meinen Glauben nicht komplett außen vorlassen... Natürlich ist mein Blog vor allem ein Näh-/Kreativblog und ich werde hier definitiv keine großen frommen Reden schwingen. ;) Inspiriert durch Hannas (Lykkelig Mama) "Wort zum Sonntag" möchte ich euch aber von nun an jedem Sonntag ein (mehr oder weniger christliches) Lied vorstellen, das sozusagen mein musikalisches "Wort zum Sonntag" ist. Manchmal poste ich dazu vielleicht noch einen mehr oder weniger klugen/lustigen/traurigen/schönen/... Gedanken oder auch nur das Lied, vielleicht auch mit einem Textausschnitt, den ich besonders schön finde...
Ich hoffe sehr,  dass euch diese Idee gefällt und ihr vielleicht ab und zu mal sonntags bei mir vorbeischaut und in mein Sonntagslied reinhört. :)

Als mein erstes Sonntagslied habe ich das Lied "Du lebst" von  Sara Lorenz ausgewählt, das ich mir immer wieder total gerne anhöre, weil ich finde, dass es sehr ermutigend ist.
Vor allem den Refrain finde ich wunderschön:
Du lebst, weil jemand dich wollte / Weil jemand dich meinte / Weil jemand dich sieht  / Und es ist gut, dass du lebst / Das ist deine Chance / Es ist ein Geschenk / Du bist geliebt / Leb das Leben das er dir gibt. (Sara Lorenz)
Hier findet ihr noch ein paar Infos von Sara Lorenz selbst zum Hintergrund des Songs.
Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Anhören! :)


Fühlt euch umarmt,
Anja :)

P. S. Ihr dürft mir in den Kommentaren gerne sagen, was ihr über meine Idee denkt, ob sie euch gefällt, ob ihr mein "Sonntagslied" total überflüssig findet, wie euch das Lied gefällt und was euch sonst noch dazu einfällt. :)


Freitag, 8. Juni 2012

Sprachlos, einfach nur sprachlos...

... war ich und bin ich immer noch...
... sprachlos, weil ich heute sooo reich beschenkt worden bin und es immer noch nicht ganz begreifen kann, dass ich so ein Glück habe! Heute ist nämlich mein Preis, den ich bei Scharlys toller Verlosung gewonnen habe angekommen! Juchuuu! :))) Das allein wäre ja schon Grund genug zur Freude... (Ich kann immer noch nicht so ganz begreifen, dass wirklich ICH den ersten Preis, den wunder-, wunderschönen Chirp Ornaments Stoff gewonnen habe!!) Aber in Scharlys Paket hat sich noch etwas anderes versteckt, was mich dann komplett sprachlos gemacht hat... am Ende dieses Posts werdet ihr verstehen, warum. ;)

Alles fing damit an, dass heute Nachmittag plötzlich ein wunderschön verziertes, riesiges Paket vor unserer Tür stand, das unser Nachbar freundlicherweise für mich angenommen hatte...

... ist das nicht einfach nur wunderschön verziert? Mit dem gepunkteten Klebeband und dem Blümchen-Tape! Allein darüber hab' ich mich schon total gefreut! Und bei so einem schönen Paket fiel mir das Auspacken auch richtig schwer...
 ... aber irgendwann hab' ich das Paket dann doch geöffnet und mich, neben der Größe des Pakets, erstmal über die sichere Verpackung gewundert (zu dem Zeitpunkt ging ich noch davon aus, das da "nur" der tolle Stoff drin ist und den müsste man ja nicht so sicher verpacken...)

... Richtig schön gepolstert war nämlich alles verpackt! (Hier habe ich bis auf die Verpackung allerdings schon alles aus dem Karton herausgenommen. ;) )
... ganz vorsichtig habe ich die Geschenke aus dem Karton genommen...

... da war zum einen ein wunderschön verpacktes Päckchen... was da wohl drin war? ;) (Ursprünglich sah es schöner verpackt aus. Ich musste es für's Foto nochmal einwickeln und da hab' ich's dann nicht mehr so schön hinbekommen. ;) )
...und in diesem Päckchen hat sich der wunderschöne Chirp Ornaments Stoff versteckt! Hach, der sieht sooo toll aus...

... ich kann mich an dem tollen Muster irgendwie gar nicht sattsehen...


... aber da war noch mehr im Karton!!! Zunächst einmal eine total süße Karte...


... auf der dann stand, was ich schon entdeckt hatte... Scharly hat mir nämlich nicht nur den Stoff geschenkt, nein! Da war noch eine ganz, ganz tolle Überraschung im Karton! Hier hat sie sich versteckt...

... na? Könnt ihr schon erkennen, was es ist? :)))
... Jaaa! Ein wunderschöner Falby Becher! "Der Becher ist für dein Abi" hat sie mir auf der Karte dazugeschrieben... wooow!!!

Und hier kann man nochmal alle meine tollen Geschenke auf einmal sehen! Sooo toll...

... und jetzt könnt ihr denke ich auch verstehen, warum ich sprachlos bin und war! ;) Ich freu' mich einfach nur sooo über diese wahnsinnig tolle Überraschung!!! Vielen, vielen Dank, liebe Scharly für dieses tolle Überraschungs-Paket!!! Du bist so eine Liebe! Du kannst dir gar nicht vorstellen, was für eine Freude du mir damit gemacht hast! Nochmal ein riesiges Dankeschön dafür!!!
Und hier habe ich einen kleinen "virtuellen Blumengruß" für dich...

... das sind leider nur künstliche Blumen, aber da wir keinen Garten und auch keine frischen Blumen im Haus haben, war das die einzige Möglichkeit, dir einen kleinen Blumengruß zukommen zu lassen. ;)
Natürlich steht das in keinem Verhältnis zu deinem tollen Geschenk, aber ich bin schon am Überlegen, wie ich dir auch eine Freude machen kann... :)))

Und jetzt schicke ich dir noch eine ganz dicke Umarmung und bedanke mich nochmal gaaanz ♥-lich!!! :))) Ich könnte dir heute nämlich den ganzen Tag Danke sagen - ich freu' mich einfach sooo!:)))

Und euch anderen schicke ich ganz, ganz viele liebe Grüße! Ich musste diese Freude einfach mit euch teilen! :)))

Fühlt euch umarmt,
Anja ♥


Donnerstag, 7. Juni 2012

Beauty ist where you find it: winzig klein vs. riesig groß...

... ein Weilchen musste ich schon überlegen, bis mir etwas eingefallen ist, was ich bei dem heutigen Thema von Nic's Fotoaktion "Beauty is where you find it" zeigen könnte... Schließlich hatte ich schon einige eurer tollen Beiträge hier zu dem Thema gesehen und sooo viel winzig Kleines vs. riesig Großes ist mir dann auch nicht mehr eingefallen. ;) Irgendwann ist mir dann aber doch eine Idee gekommen... schließlich habe ich inzwischen ziemlich oft mit einer ziemlich großen Maschine zu tun, in die man erst ein ziemlich kleines "Metallteil" einsetzen muss, um mit ihr überhaupt etwas anfangen zu können... An was könnte ich da wohl gedacht haben? ;) Richtig! Meine Nähmaschine! ;) Aber es stimmt: ohne die eigentlich im Vergleich zur großen Nähmaschine winzig kleine Nadel würde selbst die erfahrenste Schneiderin keine Naht hinbekommen...
Und hier ist es - mein "winzig klein vs. riesig groß"-Foto:

... ganz ohne Füßchen, damit man die winzig kleine Nadel besser sieht. ;)
... und noch eines, weil ich ziemlich viele gemacht habe und mich einfach nicht entscheiden konnte... ;)


Und etwas Gutes hatte das Fotografieren dann auch noch: ich hab' dabei ziemlich schnell gemerkt, dass meine Nähmaschine ganz dringend mal wieder von einer Schicht Fusseln befreit werden sollte. ;)))
Und viele weitere tolle Gegensatz-Fotos von gaaanz groß bis winzig klein gibt es hier bei Nic zu sehen...

Ganz liebe Grüße,
Anja :)

Mittwoch, 6. Juni 2012

Me Made Mittwoch Nr. 10...

... heute schon wieder mit einer Malina. Ich hoffe, es wird euch nicht schon langweilig. ;)
Diese Malina war aber schon sehr lange geplant und eeendlich habe ich es gestern (Nacht) geschafft, sie fertig zu nähen. Seitdem ich die Glücksklee-Malina-Version von Frau Liebstes, die auf dem Cover des E-books zu sehen ist, gesehen habe, wusste ich, dass ich mir irgendwann auch mal eine ähnliche nähen will... Der Stoff lag schon bereit, als ich dann auch noch Elsas tolle Lina für Große aus dem Glücksklee-Jersey entdeckt habe und mir nun komplett sicher war, dass ich auch irgendetwas in der Art haben will. ;)
Als ich dann endlich zum Zuschneiden gekommen bin, hatte ich soviel braunen Jersey vor mir liegen, dass ich mir gedacht habe: Warum nähst du nicht gleich ein Malina-Kleid? Gesagt Gedacht getan und das kam schlussendlich dabei heraus:

Oopps... das ist doch etwas unscharf geworden! :D
Wider Erwarten hatte ich dann allerdings doch nicht genug von dem braunen Stoff und so musste ich ein bisschen "stückeln". ;) Deshalb besteht das Rückteil jetzt aus zwei Teilen und da das untere Teil etwas breiter war als das obere, habe ich noch eine kleine Kellerfalte eingebaut:
Außerdem hatte ich die Befürchtung, dass es am Ende um die Hüfte herum eeetwas spannen könnte. ;) Deshalb habe ich dann kurzerhand zwei "keilförmige" Streifen an die Seiten des Vorderteils angenäht. Fertig sieht das jetzt so aus:
Außerdem habe ich beim Nähen noch entdeckt, dass meine Nähmaschine einen 3fach-Zick-Zack-Stich hat, der ganz nett aussieht und den habe ich dann kurzerhand am Halsausschnitt hinten, an den Ärmeln und unten am Saum verwendet:
... diesmal ohne Halsbündchen und dafür mit Bubikragen...

... und auch bei den Ärmeln habe ich auf Bündchen verzichtet und stattdessen einen Gummi eingezogen. :)
Alles in allem bin ich ziemlich glücklich mit meinem Kleid. :) Vor allem deswegen, weil es ein ziemliches Experiment war und ich froh bin, dass es jetzt passt. ;)

Zu meiner Blog- und MMM-Runde komme ich heute leider erst etwas später (erst die Arbeit, dann das Vergnügen ;)), aber dafür freue ich mich jetzt einfach umso mehr darauf, heute Abend hier bei Catherine vorbeizuschauen und mir eure tollen Outfits anzusehen! Vielen Dank an Catherine für die Organisation des Me Made Mittwoch! :)))

Und in der Hoffnung, dass das Wetter ganz bald wieder sommerlicher wird, schicke ich euch
jetzt ganz viele sonnige Grüße,
Anja :)
 

Freitag, 1. Juni 2012

Herzklopfen, Herzrasen und gaaanz viel Glüüück...

... alles das hatte ich heute Nachmittag, als ich bei der lieben Scharly vorbeigeschaut habe...
Bei ihr gab es ja neulich eine ganz tolle Verlosung, bei der ich natürlich auch mein Glück versucht habe. ;) Normalerweise gehöre ich eher selten zu den Glückspilzen dieser Welt... ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie uuunglaublich überrascht ich also war, als ich ungefähr nach der Hälfte ihres Posts, in dem sie die Gewinner verrät MEINEN Namen gelesen habe!!! :D Ich konnte es zuerst gar nicht glauben und musste mehrmals nachlesen, aber es blieb dabei. Da stand: Anja kunterbunte farbtupfen!!! Jiiipppiiieee!!! :D Und als wäre das nicht schon genug, habe ich auch noch den ERSTEN Preis gewonnen!!! :D Und zwar einen (!) ganzen Meter vom wunderschönen Chirp Ornaments Stoff!!! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich gefreut habe! :DDD
Vielen, vielen Dank, liebe Scharly, für diesen wunderbaren Preis und überhaupt für diese soooo tolle Verlosung!!! :)))

Man könnte meinen, dass das für einen "nicht-Glückspilz" wie mich schon genug Glück an einem Tag wäre. ;) Aber dann habe ich auch noch entdeckt, dass mir die liebe Stephanie von Tiffy's Nähzauber einen Award verliehen hat! Ein dickes Dankeschööön nochmal dafür! :))) Ich hab' mich natürlich gefreut wie ein (vegetarisches ;) ) Schnitzel! :D Nach langem Überlegen habe ich mich dann aber dazu entschieden, den Award nicht "offiziell" anzunehmen. Ganz einfach aus dem Grund, weil es mir total schwer fallen würde, unter all den tollen Blogs, die ich inzwischen entdeckt habe und lese, nur ein paar auszuwählen... am liebsten würde ich euch allen nämlich einen Award geben! :))) So war das schon bei meinem ersten Award, den ich vor einer Weile von Naomi (dem Fräulein Famos) bekommen habe. Damals habe ich dann ein paar meiner Lieblingsblogs ausgewählt, aber dieses Mal würde mir das noch schwerer fallen... Deshalb freue ich mich jetzt einfach nur still und leise  über den Award. :)))

Aber selbst das war noch nicht alles, was mir heute ganz viel Freude bereitet hat! :)))
Ich habe mich nämlich auch sehr über eure Kommentare zu meinem letzten Post gefreut! Vielen, vielen Dank für eure Tipps zum Thema Paypal! Nachdem alle von euch nur positive Erfahrungen damit gemacht haben, habe ich mich dazu entschieden, es auch mal auszuprobieren. :)
Und eines konnte ich beim Lesen eurer Kommentare auch feststellen: anscheinend fällt es uns allen ziemlich schwer, uns beim Kauf von schönen Stoffen zu beschränken und nicht zu viel Geld auszugeben. ;)))

Zu guter Letzt möchte ich noch all die neuen Leser ganz ♥-lich Willkommen heißen, die sich in den letzten Tagen bei mir eingefunden haben! :))) Ich freue mich sooo sehr über euch!!!

Fühlt euch umarmt,
Anja

P. S. Diejenigen, die vielleicht auch bei Scharlys Verlosung oder auch schon bei anderen Verlosungen mitgemacht haben und nicht so viel Glück hatten wie ich, können ja mal in der Villa ♥ Stoff vorbeischauen! Da gibt es nämlich seit heute auch eine ganz tolle Verlosung mit wunderschönen Stoffen. :) Ich habe mich allerdings dazu entschieden, diesmal nicht mitzumachen, obwohl ich sehr gerne auch in den Lostopf hüpfen würde... aber ich finde, wenn man einmal so viel Glück hatte wie ich heute, dann kann man auch mal den anderen den Vortritt lassen. ;) Also viel Glück für euch alle! :)))